Rechtsanwalt Steffens wird in 2018 Veranstaltungen zu Seniorenrecht bei EINS in der Clayallee durchführen.

DS-Rendite-Fonds Nr. 132 DS Activity und DS Agility GmbH & Co. Containerschiffe KG

10.12.2017

Autor: FA Bank- und Kapitalmarktrecht RA Steffens Berlin

Schlagworte: schiffsfonds,Schadenersatz,Schadenersatz, DS-Rendite-Fonds Nr. 132 , Verjährung

Landgericht Hannover verurteilt Bank - DS-Rendite-Fonds Nr. 132 DS Activity und DS Agility GmbH & Co. Containerschiffe KG

Das LG Han­no­ver ent­schied in einer Anla­ge­sa­che in Zusam­men­hän­gen des Fonds DS-Rendite-Fonds Nr. 132 DS Activi­ty und DS Agi­li­ty gegen die Bank auf Scha­dens­er­satz.

Der Ent­schei­dung des LG Hannover lag ein Bank­be­ra­tungs­ge­sche­hen zugrun­de. Ursprüng­lich beabsichtigt war eine Geld­an­la­ge u.a. zum Zwe­cke der Alters­vor­sor­ge.

Dar­auf­hin emp­fahl der Anla­ge­be­ra­ter u.a. den Fonds DS-Rendite-Fonds Nr. 132 DS Activi­ty und DS Agi­li­ty.

Der Anla­ge­be­ra­ter sag­te neben vie­len angeb­li­chen Vor­tei­len zusätzlich eine Ren­di­te bis zu 9% p.a. zu. In dem Gerichts­ver­fah­rens vor dem LG Han­no­ver wur­de zudem vor­ge­wor­fen, dass die Bank es unter­ließ, über das Risi­ko der begrenz­ten Nach­schuss­pflicht zu infor­mie­ren. Das Gericht stell­te fest, dass der Anla­ge­be­ra­ter der Bank ver­pflich­tet war, über alle Umstän­de, die für die Ent­schlie­ßung eines Anle­gers von wesent­li­cher Bedeu­tung sein könn­ten, sach­lich rich­tig und voll­stän­dig zu unter­rich­ten. Fol­ge­rich­tig ver­ur­teil­te das Gericht die Bank zum Schadensersatz.

Das LG Han­no­ver bestä­tig­te die Recht­spre­chung des BGH hin­sicht­lich der Für­sor­ge­pflich­ten eines Anla­ge­be­ra­ters sei­nen Auf­klä­rungs­pflich­ten umfas­send und rich­tig nachzukommen.

Quelle: DAKS e.V. Verbraucherschutzverein in Berlin



Zurück