Rechtsanwalt Steffens wird in 2018 Veranstaltungen zu Seniorenrecht bei EINS in der Clayallee durchführen.

Fehlerhafte Widerrufsinformation – Welche Banken sind betroffen? Wie geht es weiter?

10.30.2017

Autor: FA Bank- und Kapitalmarktrecht RA Steffens Berlin

Schlagworte: VW-Bank, Widerruf, Widerrufsinformation

Fehlerhafte Widerrufsinformation – Welche Banken sind betroffen?

Neben der VW-Bank konnten wir bei unseren Überprüfungen auch in den Verträgen der

und anderer Autobanken fehlerhafte Widerrufsinformationen entdecken.

Es ist davon auszugehen, dass zahlreiche Kreditinstitute die Verbraucher nicht ordnungsgemäß informiert haben – schließlich sind die Anforderungen an eine korrekte Belehrung des Verbrauchers hoch.

Eine Prüfung lohnt sich also in jedem Fall.

Was geschieht nach dem Widerruf des Autokredits?

Nachdem der Vertrag widerrufen wurde, folgt die Rückabwicklung. Die gegen-seitig erbrachten Leistungen müssen zurückgegeben werden. Das heißt, Sie geben der Bank bzw. dem Verkäufer das gebrauchte Auto zurück und erhalten im Gegenzug die eingezahlten Raten. Ihren Widerruf werden die Banken in der Regel nicht widerstandslos hinnehmen.

Allein bei der VW-Bank sind Verträge mit einem Gesamtvolumen von 23,3 Milli-arden Euro betroffen – es geht also um viel Geld. Deswegen ist mit Gegenwehr zu rechnen. Ohne anwalt-liche Hilfe kommen Sie höchstwahrscheinlich nicht weiter.

Nutzen Sie unsere kostenfreie und unverbindliche Prüfung und Erstbe-ratung und profitieren Sie von unserer Erfahrung als Widerrufsspezialisten mit über 1000 erfolgreich abgewickelten Fällen.

Gilt der Widerrufsjoker auch für Leasingverträge?

Ja, der Widerrufsjoker sticht auch bei Leasingverträgen. Voraussetzung hierfür ist, dass es sich um ein sog. Finanzierungsleasing handelt. Dies ist der Fall, wenn der Leasinggeber das Fahrzeug lediglich finanziert, aber es nicht Instand halten muss oder das Nutzungsrisiko trägt. Dies dürfte bei den allermeisten Verträgen zutreffen. Das Verfahren verläuft genau wie bei dem Widerruf einer Autofinanzierung. Der Leasinggeber erhält das gebrauchte Fahrzeug zurück und muss im Gegenzug die Anzahlung sowie alle Raten abzüglich der Finanzierungs-zinsen zurückzahlen. Der Widerruf ist eine lukrative Alternative zum Verkauf des Leasingfahrzeuges.

Gilt der Widerruf von Autokrediten bei gebrauchten Fahrzeugen?

Die Möglichkeit des Widerrufs besteht auch bei gebrauchten Fahrzeugen. Denn hier richtet sich die Auflösung in primär gegen den Darlehensvertrag. Es ist ent-scheidend, dass dieser eine fehlerhafte Widerrufsinformation enthält. Wird der Darlehensvertrag zu Fall gebracht, entfällt auch die Bindung an den damit ver-bundenen Kaufvertrag. Was mit dem Kredit tatsächlich finanziert wurde, ein Neu-wagen oder ein Gebrauchtfahrzeug spielt beim Widerrufsrechts eine untergeord-nete Rolle. Zu berücksichtigen sind alleine einige Änderungen in den Berech-nungsgrundsätzen bei der Rückabwicklung.

Haben auch Unternehmer die Chance auf einen Widerruf?

Grundsätzlich leider nicht. Die Rechtslage bevorzugt ausdrücklich nur Verbraucher.

Muss man befürchten, nach dem Widerruf keine neue KFZ-Finanzierung zu erhalten?

Bereits beim Widerruf von Immobilienkrediten hatten viele Verbraucher die Be-fürchtung geäußert, Banken würden Kreditinteressenten ablehnen, wenn diese sich von ihrem alten Darlehen durch den Widerruf gelöst hatten.

Die Befürchtung hatte sich nicht bewahrheitet. Die Banken waren nicht weniger auf die Kunden angewiesen als die Kunden auf die Banken. Selbst wenn einige  Volks-banken und Sparkassen sich tatsächlich weigerten, ihren widerrufenden Kun-den eine Anschlussfinanzierung zu gewähren, herrschte in der Branche der weit über-wiegende Konsens: „wenn wir es nicht tun, machen es die anderen.“

Bei dem Widerruf von KFZ-Finanzierungen wird es nicht anders sein. Denn Ge-schäft bleibt auch nach dem Widerruf Geschäft. Außerdem lassen Autos sich in der Regel nur absetzen, wenn eine Bank die Finanzierung übernimmt. Und dass es auch andere Kreditinstitute gibt, ist den Herstellerbanken mehr als bewusst.

Kommt eine Rechtsschutzversicherung für die Kosten des Verfahrens auf?

Wird der Widerruf durch die Bank abgewiesen, benötigen Verbraucher professio-nelle Unter-stützung durch einen Anwalt. Oft kommt eine Rechtsschutzve-sicher-ung für die entstehenden Kosten auf. Sollten Sie die  ADAC Verkehrsrechtschutz mit Vertragsmodul abgeschlossen haben, ist diese auch ausreichend. Auch andere Rechtsschutzversicherungen decken die Beratung und einen möglichen Prozess.

Wichtig ist hierbei insbesondere, dass der Widerruf von Verträgen nicht in den Allgemeinen Rechtsschutzbedingungen des Versicherers ausgeschlossen wird. Gerne überprüfen wir kostenfrei, ob Ihre Rechtsschutzversicherung Deckungs-schutz erteilen muss.

Entstehen für mich Kosten?

Unsere Überprüfung Ihrer Darlehensverträge ist für Sie kostenfrei.

Die anschließende Beratung zu Chancen und Risiken kostet nichts. Sollte eine Prüfung ergeben, dass auch Sie vom Widerrufsjoker profitieren können, stellen wir kostenfrei Deckungsanfrage bei Ihrer Rechtsschutzversicherung.

Selbst wenn Sie über keine Rechtsschutzversicherung verfügen, bleibt ein Vor-gehen möglich. Wir besprechen mit Ihnen mögliche Alternativen und finden gemein-sam mit Ihnen eine passende Lösung. Oft besteht noch die Möglichkeit, vor der Erklärung des Widerrufs eine Rechtsschutzversicherung abzuschließen, die dann alle mit dem Rechtsstreit verbundenen Kosten tragen muss. Diese Option bieten allerdings nur wenige Versicherer an – gerne geben wir Ihnen einen Tipp.



Zurück