Rechtsanwalt Steffens wird in 2018 Veranstaltungen zu Seniorenrecht bei EINS in der Clayallee durchführen.

VW Abgasskandal – ARAG rechtskräftig zur Deckung verurteilt,

10.31.2017

Autor: Fachanwalt Bank- und Kapitalmarktrecht Karl-Heinz Steffens

Schlagworte: ARAG, Kostendeckeung, VW Abgasskandal

VW Abgasskandal – ARAG rechtskräftig zur Deckung verurteilt, Berufung vor dem OLG Karlsruhe zurückgenommen

Der ARAG Rechtsschutzversicherung  schwimmen im VW Abgasskandal  zunehmend die Felle davon. Um eine Niederlage vor dem Oberlandesgericht Karlsruhe zu vermeiden, wurde die Berufung gegen das Urteil des Landgerichts Mosbach  vom 04.11.2016 – 2 O 62/16 zurückgenommen, nachdem das Gericht klargestellt hatte, dass die ARAG  dort keine Chance haben wird.

Das Landgericht Mosbach hatte die ARAG erstinstanzlich zur Deckung verurteilt. Die ARAG hatte dagegen vor dem OLG Karlsruhe Berufung eingelegt. Die Richter des OLG Karlsruhe teilten unmissverständlich mit, dass Kostendeckung ohne Frage zu gewähren sei und kein Zweifel an den bestehenden Erfolgsaussichten einer Klage gegen den Verkäufer und der Volkswagen AG als Hersteller des Motors bestünde.  Die Rücknahme der Berufung wurde der ARAG  durch das Gericht nahegelegt. Um ein richtungsweisendes Urteil eines Oberlandesgerichts zu vermeiden, zog die ARAG  noch in der mündlichen Verhandlung in Karlsruhe die Berufung zurück. Damit ist das Urteil des Landgerichts Mosbach  vom 04.11.2016 – 2 O 62/16 rechtskräftig. Die ARAG wurde damit unanfechtbar dazu verurteilt, Deckungsschutz für  das außergerichtliche und das gerichtliche Vorgehen gegen den Verkäufer eines Audi A5 auf Rückabwicklung sowie gegen die Volkswagen AG als Hersteller des Motors auf Schadensersatz zu gewähren.

Kunden, die  von VW Abgasskandal betroffen sind erhalten nun von der ARAG Kostendeckung!



Zurück