Rechtsanwalt Steffens wird in 2018 Veranstaltungen zu Seniorenrecht bei EINS in der Clayallee durchführen.

MONTRANUS MEDIENFONDS: Montranus I (Nr. 143), Montranus II (Nr. 158) oder Montranus III ( Nr. 166)

11.02.2017

Autor: FA Bank- und Kapitalmarktrecht RA Steffens Berlin

Schlagworte: Montranus I (Nr. 143) Montranus II (Nr. 158) oder Montranus III ( Nr. 166)

MONTRANUS MEDIENFONDS: mit Erfahrung zum Erfolg – Prozessfinanzierung ermöglicht Klagen ohne Risiko! Montranus I (Nr. 143), Montranus II (Nr. 158) oder Montranus III ( Nr. 166)

Aufhänger für Medienfondsanleger

Die Kanzlei Steffens aus Berlin betreut immer wieder Gesellschafter der Medien-fonds MONTRANUS I bis III. Es können immer wieder obsiegende Urteile oder in den allermeisten Fällen wirtschaftlich sinnvolle Vergleiche geschlossen werden. Bei Urteilen haben die Zivilrichter  die Helaba Dublin zu einer entsprechnend hohen Erstattungszahlung verurteilt.

Aktuelle wirtschaftliche Situation

Die wirtschaftliche Situation der Medienfonds ist immer noch enttäuschend. Die Ausschüttungen bleiben bei allen drei Medienfonds weit hinter den Prognosen zurück. Selbst die Schlussausschüttungen werden den bereits eingetretenen wirtschaftlichen Schaden nur teilweise kompensieren können. Fakt ist: Die betroffenen Anleger werden einen erheblichen Teil des eingesetzten Kapitals abschreiben müssen.

Gute Erfolgsaussichten

Die enttäuschende wirtschaftliche Entwicklung der Medienfonds ist kein Grund, den Kopf hängen zu lassen. Die Erfolgsaussichten, den Schaden über den Rechtsweg zu kompensieren, sind nämlich gut. Die vielen Urteile sowohl gegen die finan-zierende Bank (Helaba Dublin) als auch gegen beratende Sparkassen be-legen die Erfolgsaussichten eindrucksvoll. Ein Fall konnte zwischenzeitlich sogar erfolgreich vor dem Bundesgerichtshof abgeschlossen werden.

Was ist zu beachten?

Wer seine Verluste von der finanzierenden Bank ersetzt haben will, sollte nicht zu lange warten. Der in diesem Fall mögliche verbraucherrechtliche Widerruf verjährt zwar nicht.

Es werden aber Meinungen geäußert, wonach das Widerrufsrecht verwirkt sein könnte, wenn der Widerruf erst längere Zeit nach der Rückzahlung des Darlehens erklärt wird. So hat jedenfalls das OLG Köln am 25.01.2012, Az. 13 U 30/11, bei einem anderen Medienfonds entschieden.

Bedeutung für MONTRANUS II

Bedeutung erlangt diese Entscheidung aktuell für den Fonds MONTRANUS II. Die Fremdfinanzierung dieses Fonds lief am 20. Dezember 2012 aus. Die finanzierende Bank wird sich bei zunehmendem Zeitablauf zwischen Darlehenstilgung und Widerruf auf Verwirkung berufen wird. Allen MONTRANUS II Anlegern wird daher dringend empfohlen, möglichst zeitnah die erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen.

Prozessfinanzierung

Die Kanzlei Steffens arbeitet mit einer Prozessfinanzierungsgesellschaft zusammen, die sich bereit erklärt, die gerichtliche Geltendmachung von Ansprüchen aus den Beteiligungen MONTRANUS II und III zu finanzieren. Die Einschaltung einer sol-chen Gesellschaft ermöglicht den betroffenen Anlegern ein gerichtliches Vorgehen ohne eigenes Kostenrisiko. Es bietet sich für alle Anleger an, welche dem schlechten Geld kein Gutes hinterher werfen wollen. Dort werden die Kosten selbst beim Scheitern einer Klage getragen.

Je nach Ausgang des Verfahrens ( Urteil oder Vergleich) wird der Nettoerlös nach Abzug der anteiligen Rechtsanwalts- und Gerichtskosten im Verhältnis von 65 Pro-zent bei einem Urteil und von 70 Prozent bei einem Vergleich für den Kunden und 30 bzw 35 Prozent für die Prozessfinanzierung aufgeteilt. Sie erhalten dann noch immer mehrere tausend Euro ohne alszugroßen Aufwand. 

Der Zeitaufwand beträgt ca. 30 Minuten für die Aufbereitung der Unterlagen. Sie werden nicht Vor dem Gericht erscheinen müssen, weil dies bei allen Klagen von Montranus-Anlegern nich tnotwendig war.

Steuerliche Vorteile

Ihre steuerlichen Vorteile (Verlustzuweisungen) bleiben Ihnen aufgrund ent-sprechender Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs uneingeschränkt erhalten!

Verjährung

In Kürze sind Ihre Erstattungsansprüche von mehreren tausend Euro verjährt oder verwirkt. Ihr hier leicht zu erhaltenes Geld wäre endgültig verloren!

Empfehlung

Es kann Ihnen nur drigend empfohlen werden, die berechtigten Erstattungsan-sprüche gegen die Helaba Dublin zügig durchzusetzen. Sie haben keinerlei Nach-teile. Verbraucherschutzanwälte in verschiedenen Kanzleien haben eine fast 100 %ige Erfolgsquote bei Klagen mit einer hohen Erstattung die Montranussache zu beenden!

Beispiel: Bei Anlage-/Zeichnungssumme 50.000 Euro, ergab sich eine Eigen-einlage von 25.600 (51,2 %) beim Montranus III. Die erhaltenen Ausschüttungen lagen bei 12.600 Euro. Die Schadensumme lag bei 13.000 Euro. Es ist eine Vergleichsahlung von 7000 Euro prognostiziert. Abgezogen werden der Kosten der Rechtsver-folgung. Beim Verleich erhalten sie ca. 4000 Euro.

Die Kanzlei Steffens steht ihnen in der Sache zur Seite. Montranus I (Nr. 143), Montranus II (Nr. 158) oder Montranus III ( Nr. 166)



Zurück