Rechtsanwalt Steffens wird in 2018 Veranstaltungen zu Seniorenrecht bei EINS in der Clayallee durchführen.

DFSI: Die besten Lebensversicherer

11.13.2017

Autor: FA Bank- und Kapitalmarktrecht RA Steffens Berlin

Schlagworte: Lebensversicherer

DFSI: Die besten Lebensversicherer

Die Deutsches Finanz-Service Institut Gmbh (DFSI) hat die 40 wichtigsten Anbieter von Lebensversicherungen bezüglich Substanzkraft, Produktqualität und Service untersucht. Dabei erreichten vier Anbieter die Höchstwertung “Exzellent”.

Für ihre Studie zur Unternehmensqualität untersuchte die DFSI sowohl Service- als auch Direktversicherer.

Mit dieser Studie, die insgesamt 34 Service-Versicherer und sechs Direktver-sicherer untersuchte, ziele das Marktforschungsinstitut darauf ab, aktuellen und potenziellen Kunden von Lebensversicherern einen Überblick über die Sicherheit ihrer Anlage zu geben.

Dabei erreichten unter den Service-Versicherern drei Anbieter die begehrte Höchstwertung “Exzellent”:

Höchstwertung “Exzellent”:

Die WWK Lebensversicherung mit einer Note von 0,9 auf dem ersten Rang,

gefolgt von Huk-Coburg und Allianz (jeweils 1,0).

Bewertung “Sehr Gut”

Ganze sechs Service-Versicherer konnten sich im DSFI-Rating die zweithöchste Bewertung “Sehr Gut” sichern, namentlich Mylife (1,2), Continentale, Condor (jeweils 1,3), Alte Leipziger (1,4), Stuttgarter und AXA (jeweils 1,5).

Europa führt Direktversicherer an

Das Feld der sechs untersuchten Direktversicherer wurde in der Unternehmens-qualitätsstudie von der Europa Lebensversicherung angeführt, die sich als einziger Direktversicherer über die Bewertung “Exzellent” freuen kann.

Die zweithöchste Wertung “Sehr Gut” wurde ebenfalls nur von einem der untersuchten Direktversicherer erreicht, der Hannoverschen (1,1).

Die weiteren vier untersuchten Direktversicherer Dialog, Deutsche Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft (jeweils 2,0), ERGO direkt (2,2) und Cosmos (2,3) erhielten jeweils die Bewertung “Gut”.

In die Bewertung flossen die beiden Teilbereiche Substanzkraft und Produktqualität mit jeweils 40 Prozent ein, während die Servicequalität und alles damit Zusammenhängende die restlichen 20 Prozent ausmachte. (bm)

Quelle: DSFI



Zurück