Rechtsanwalt Steffens wird in 2018 Veranstaltungen zu Seniorenrecht bei EINS in der Clayallee durchführen.

Widerruf einer Lebensversicherung in der Praxis - step by step

11.20.2017

Autor: Fachanwalt Bank- und Kapitalmarktrecht Karl-Heinz Steffens

Schlagworte: Widerruf, step by step, Lebensversicherung,1994 bis 2007,Fachanwalt

Widerruf einer Lebensversicherung in der Praxis - step by step

Der Widerrufsjoker II kann Versicherungsnehmern Zahlungen geben, die weit über dem vertraglichen Rückkaufwert liegen.

Insbesondere die Verzinsung der Prämien macht den Widerruf zu einem lukrativen Geschäft.

Das Widerrufsverfahren ist jedoch kein Selbstläufer. Verbraucher scheitern häufig mit ihrem selbst erklärten Widerruf und erhalten von dem Versicherer als Antwort ein fünfzeiliges Standardschreiben. Dann kommt Frust auf! Was einfach schien ist doch nicht so einfach!

Nun bedarf es der Unterstützung eines spezialisierten Anwalts, der die Rechte der Verbraucher durchzusetzen weiß.

Mit unserer Erfahrung aus über 1000 geprüften Widerrrufen in Verträgen und über 150 erfolgreich durchgeführten Verfahren vor Gericht konnten wir häufig schon außergerichtlich ein gutes Ergebnis für unsere Mandanten erreichen. Man hat dann einen Ruf zu vereidigen!

Ein oftmals kostenintensives gerichtliches Verfahren kann so vermieden werden, ohne dass der Verbraucher auf seine Rechte verzichten muss.

Das typisches Widerrufsverfahren – Step by Step

Den Ablauf eines solchen Widerrufsverfahrens von dem ersten Schreiben des Versicherungsnehmers über die Stellung der Deckungsanfrage bei der Rechtsschutzversicherung bis zur Auszahlung nach unserem Einschreiten haben wir zusammengestellt:

Der entscheidende Fehler in der Widerrufsbelehrung

Die Widerrufsmöglichkeit ist nur eröffnet, wenn der Vertragsschluss zwischen 1994 und 2007 liegt und die in den Vertragsunterlagen enthaltene Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist.

Bei dem Widerruf einer Lebensversicherung gibt es im grundsätzlich fünf grobe Fehler:

1. der häufigste Fehler: Widerrufsbelehrung ist nicht hervorgehoben

2. Kein Hinweis, dass rechtzeitige Absendung ausreicht

3. Falsche Angabe zur Form (schriftlich oder schriftform), in der der Widerruf erklärt werden muss

4. Unvollständige Angabe der fristauslösenden Unterlagen

5. Widersprüchliche Belehrungen

Kostenfreie und unverbindliche Erstberatung

Wenn Sie den Verdacht haben, nicht hinreichend über ihr Widerrufsrecht belehrt worden zu sein, nutzen Sie unsere kostenfreie und unverbindliche Erstberatung.

Unsere Widerrufsexperten gehen die Widerrufsinformation mit Ihnen durch und klären Sie umfassend über Chancen und Risiken auf. Die Möglichkeiten, die Ihnen ein Widerruf bietet, können Sie mit unserem Rückforderungsrechner berechnen.

Der Rechner benötigt nur wenige Angaben und ist leicht zu bedienen.

Nun liegt es an Ihnen, wie es weitergeht!



Zurück