Rechtsanwalt Steffens wird in 2018 Veranstaltungen zu Seniorenrecht bei EINS in der Clayallee durchführen.

Senioren planen Geldanlage

11.21.2017

Autor: FA Bank- und Kapitalmarktrecht RA Steffens Berlin

Senioren planen Geldanlage: Sofortrente oder Auszahl­plan:

Der Ruhe­stand kommt und das Bankkonto ist gut gefüllt. Oder sie sind im Ruhestand und wollen etwas anlegen.

Eine erfreuliche Situation für den Senioren - doch stellt sich sofort die Frage:

Wie nutzt der Senior sein Vermögen optimal, um seine Rente durch Zusatzzahlungen zu ergänzen?

Sie wollten bestimmt wissen, wie Sie am besten mit 100 000 Euro anlegen? Berater haben zwei Alternativen untersucht:

Sofortrente und ETF-Auszahl­plan.

Sie befriedigen unterschiedliche Bedürf­nisse. Mithilfe unseres Tests können Sie heraus­finden, welche Variante für Sie eher geeignet ist.

Vor dieser Frage stehen Ruhe­ständler, die Geld übrig haben und ihre Rente er-gänzen wollen.

Bei der Anlage für einen Senioren geht es um zwei grund­legend verschiedene Konzepte.

Die Sofortrente bei einem Lebens­versicherungs­unternehmen ist in erster Linie eine Versicherung:

Die Renten sind nicht hoch, aber sie fließen ein Leben lang – egal wie alt der Rentner wird. Es gibt dann auch Regeln bei einem früheren Tod usw.

Beim Auszahl­plan muss sich der Senior dagegen fest­legen, wie lange das Geld reichen soll. Dafür sind die möglichen Auszahlungen deutlich höher.

Für wen ist welche Variante besser oder schlechter?

Ist es sinn­voll, diese beiden unterschiedlichen Konzepte zu vergleichen? Was sind die Kriterien? Wir finden: Ja.

Nicht jeder Senior einen großen Teil seines Geldes einer Versicherung zur Verfügung stellen. Es ist dann weg und wird Stück für Stück zurück­gezahlt.

Auf der anderen Seite gibt es genug Menschen, die absolut keine Lust haben, sich im Alter um die Verwaltung ihres Vermögens zu kümmern.

Wer schon eine gute Betriebs­rente zusätzlich zur gesetzlichen Rente hat, benötigt nicht zwingend noch eine weitere Renten­versicherung.

Menschen mit geringer Rente, aber großem Vermögen sollten ihre Grund­ausgaben indes besser mit sicheren monatlichen Zahlungen abdecken.

Kombination möglich - erst Auszahlungsplan und dann Sofortrente!

Weitere Nachteile: Die Auszahlung schwankt und das Geld ist irgend­wann aufgebraucht. Mit dem Auszahl­plan bleibt der Anleger jedoch flexibel und kann seine Strategie jeder­zeit ändern. Dadurch wird vielleicht für manche erst die Mischung der beiden Alternativen die perfekte Lösung: Erst Auszahl­plan, später Sofortrente.

Mit der Sofortrente oder dem Auszahl­plan gibt es somit zwei Optionen, die unter-schiedliche Bedürf­nisse der Senioren befriedigen.

Orientierung und Entscheidungs­hilfe durch einen Rechtsanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht. Hier können Sie persönlich alle Fragen klären. Das kann eine Zeitschrift nicht. .

 

Kombination möglich

Weitere Nachteile: Die Auszahlung schwankt und das Geld ist irgend­wann aufgebraucht. Mit dem Auszahl­plan bleibt der Anleger jedoch flexibel und kann seine Strategie jeder­zeit ändern. Dadurch wird vielleicht für manche erst die Mischung der beiden Alternativen die perfekte Lösung: Erst Auszahl­plan, später Sofortrente.



Zurück