Sieben geschlossene Immobilienfonds der Gebau-Gruppe insolvent, insbesondere Medico-Fonds 2, 3, 18 und 41 insolvent

05.25.2016

Autor: FA Bank- und Kapitalmarktrecht RA Steffens Berlin

Schlagworte: Kapitalmarktrecht,fonds

Sieben geschlossene Immobilienfonds der Gebau-Gruppe insolvent

Medico-Fonds 2, 3, 18 und 41aktuell  insolvent!  Es sind Klagen des Insolvenzverwalters


Sieben geschlossene Immobilienfonds der Düsseldorfer Gebau-Gruppe mussten Insolvenz anmelden. Das teilte der Düsseldorfer Rechtsanwalt Georg F. Kreplin mit, Er wurde zum vorläufigen Insolvenzverwalter der Gesellschaften bestimmt.

Nach Angaben des Rechtsanwalts Kreplins hat im gleichen Zuge ferner eine Finanzvermittlungsgesellschaft der Gebau-Gruppe Insolvenz angemeldet.

Im vorläufigen Insolvenzverfahren befinden sich gemaß Abfrage der Website Insolvenzbekanntmachungen.de unter anderem die

Medico-Fonds Nummer 2, Immobilienfonds

Medico-Fonds Nummer 3, Immobilienfonds

Medico-Fonds Nummer 18, Immobilienfonds  und

Medico-Fonds Nummer 41 (Immobilienfonds) .

Von den Insolvenzen der sieben Immobilienfonds werden schätzungsweise 4000 bis 5000 Privatanleger betroffen sein. Diese haben zusammen einen hohen zwei- stelligen bis niedrigen dreistelligen Millionenbetrag in die Fonds eingezahlt.

Dabei handelt es sich vermutlich vor allem um Ärzte und Apotheker, denn in dieser Klientel wurden die unter dem Label "Medico" laufenden Immobilienfonds einst mit Vorliebe vertrieben.

Bereits Anfang des Jahres 2015 wurden die Anleger des Medico Fonds Nr. 41 aufgefordert, die erhaltenen Ausschüttungen zurückzuzahlen.

Die Landesbank hatte die Kredite fällig gestellt. Vergleichbares könnte den Anlegern anderen Medico Fonds drohen.

Anfang des Jahres 2015 wurden die Anleger des Medico Fonds Nr. 41 aufgefordert, die bis dahin erhaltenen Ausschüttungen zurückzuzahlen. Hintergrund war, dass die Landesbank die Kredite fällig gestellt hatte. Zwischenzeitlich ist der Medico Fonds 41 insolvent.

Nun fordert der Insolvenzverwalter Georg Kreplin, vertreten durch die Kanzlei Hanne- mann, Eckl & Moersch die Immobilienfondsanleger zur Rückzahlung der Aus- schüttungen der Jahre 1998 bis 2009 sowie Steuergutschriften auf. Er hat in uns vorliegenden Fällen schon Klage vor dem Landgericht Düsseldorf eingereicht.
Ähnliches könnte auch bei den anderen Medico Fonds drohen.

Machen Sie umgehend Schadenersatzansprüche geltend sofern sie nach Mai/Juni  2006 gezeichnet haben. Nur für diese Zeichner ist die absolute Verjährung der Schadenersatzansprüche von 10 Jahren gegen Berater und Gesellschaft noch nicht verjährt.

Lassen Sie sich nach Erhalt einer Zahlungsaufforderung oder Klage und vor einer Zahlung unbedingt zeitnah durch einen Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht fachanwaltlich beraten.

Mit einer Rechtsschutzversicherung sollten Sie sich gegen die Klage verteidigen. Ansonsten kann der/die Fachanwalt/in für Bank- und Kapitalanlagerecht das Kostenrisiko für Sie aktuell einschätzen.

 



Zurück