HCI Shipping Select VIII: Oberlandesgericht München schlägt Vergleich vor.

08.25.2017

Autor: FA Bank- und Kapitalmarktrecht RA Steffens Berlin

Schlagworte: Schiffsfonds, Schadenersatz

HCI Shipping Select VIII: Oberlandesgericht München schlägt Vergleich vor.

Geklagt hatten Anleger, die sich von der UniCredit Bank im Zusammenhang mit der Zeichnung einer Beteiligung an dem Schiffsfonds HCI Shipping Select VIII fehlerhaft beraten fühlten.

Nachdem sie mit ihrem Vortrag am LG München I keinen Erfolg hatten, ging es vor dem OLG München weiter.

Die Entscheidung des OLG München ließ nicht lange auf sich warten. Der Senat wies darauf hin, dass er Bedenken gegen die Beweiswürdigung des LG München I habe und daher die Beweisaufnahme des LG München I wiederholt werden müsse. Um diesen Weg abzukürzen, sei der Abschluss eines 50%-Vergleichs zielführend, so das OLG München.

Das Verfahren bestätigt nach Ansicht der Kanzlei Steffens aus Berlin die weiterhin bestehenden Erfolgsaussichten für Anlegerklagen.

Vielen Kanzleien lassen es hingegen nach unserer Einschätzung oftmals an der hinreichenden Durchdringung des Sachverhalts mangeln, sodass solche Verfahren oft wenig sinnvoll sind.

Die Kanzlei Steffens hatz das Praxishandbuch Schiffsfonds beim De Gruyter Verlag herausgebracht., Auf 520 Seiten sind alle Belange zu Schiffsfonds abgehandelt. Daher besteht eine umfassende Expertise.



Zurück