Rechtsanwalt Steffens wird in 2018 Veranstaltungen zu Seniorenrecht bei EINS in der Clayallee durchführen.

MCE Schiffskapital AG - was können Anleger erreichen? "Sternenflotten-Fonds"

11.11.2017

Autor: Fachanwalt Bank- und Kapitalmarktrecht Karl-Heinz Steffens

Schlagworte: Schiffsfonds, Zweitmarkt, MCE, Schadensersatz

MCE Schiffskapital AG - was können Anleger erreichen? "Sternenflotten-Fonds"

Das Hamburger Unternehmen MCE Schiffskapital AG brachte die erste Schiffsbeteiligung im Jahr 2008 auf den Markt. Neun weitere folgten.

Erstmarkt mit Schiffen und Zweitmarktfonds

Die MCE Schiffskapital AG legte nicht nur Schiffsbeteiligungen auf, die auf dem Erstmarkt investieren. Das Emissionshaus hat auch Zweitmarktfonds im Angebot, die in Schiffsfondsanteile investieren, die zuvor von einem ehemaligen Anleger veräußert wurden.

Die MCE Schiffskapital AG ist Teil der MCE Unternehmensgruppe, die neben der Konzeption und dem Vertrieb der Schiffsfonds auch die anschließende Verwaltung der Beteiligungen übernimmt.

Anleger, die in Schiffsfonds und Schiffsbeteiligungen des Anbieters MCE Schiffs-kapital investierten, und das Gefühl haben, dass sie nicht vollständig und um-fassend über ihre Kapitalanlage informiert wurden, sollten sich an einen Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht wenden.

Ein Fachanwalt kann im Rahmen der Überprüfung der Kapitalanlage klären, ob Anleger der MCE Schiffskapital Schiffsfonds und Schiffsbeteiligungen erfolgreich Ansprüche geltend machen können.

Wurden Anleger nicht richtig beraten, stehen Schadensersatzansprüche wegen Falschberatung im Raum.

Anleger der Schiffsfonds und Schiffsbeteiligungen der MCE Schiffskapital AG, die wissen möchten, wie gut ihre individuellen Chancen auf Schadensersatz sind, können sich von einem Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht beraten lassen.

Gerade hat der BGH gute Nachrichten für die Anleger der Schiffsfonds und Zweitmarktbeteiligungen verkündet. Die Provision  des Vertriebs wurde auf 15 % gedeckelt. Dazu gehört auch das Agio von oft 5 %. Die Chacen sind nun deutlich besser.

Die MCE Schiffskapital AG legte u.a. folgende Schiffsfonds auf:

MCE 01 Zweitmarktportfolio IC 2

MCE 02 Zweitmarktportfolio

MCE 03 Elbtank Flottenfonds

MCE 04 Sternenflotte IC 3

MCE 05 Sternenflotte

MCE 07 Sternenflotte FLEX

MCE 08 Sternenflotte IC 4

MCE 09 Sternenflotte FLEX

MCE 10 Sternenflotte FLEX IC 5

Spätestens seit der Wirtschaftskrise im Jahr 2008 ging es mit der Schifffahrt  rapide bergab, hohe Umsatzeinbußen waren die Folge.

Wie fast nicht anders zu erwarten war, geraten immer mehr Fonds der MCE Gruppe in Schieflage.

Insbesondere für die Anleger des MCE 07 Sterneflottenfonds Flex stehen schwe-re Zeiten bevor: Die Liquidation dieses Fonds wurde beschlossen. Die Treuhänderin MCE Treuhand- und Verwaltungsgesellschaft mbH hat zur Nachzahlung von 6,5% der bereits geleisteten Einlage aufgefordert und damit gedroht, dass für den Fall, dass nicht gezahlt werde, die Insolvenz ansteht und sie ferner die Daten nichtzahl-ungswilliger Anleger an die übrigen Gesellschafter geben werde, damit diese Rück-forderungsansprüche geltend machen können.

Durch beschlossene Liquidation drohen erhebliche Verluste.

Es ist weiter zu befürchten, dass in Kürze auch weitere "Sternenflotten-Fonds" das gleiche Schicksal ereilt.

Die Kanzlei Steffens hat mit dem Praxishandbuch Schiffsfonds ein umfassendes Werk zu Schiffsfonds und dem Zweitmarkt von Schiffsfondsanteilen auf den Markt gebracht. Nutzen Sie diese Expertise für ihren Fall.



Zurück